header

Schuljahr 2006/07

 

Österr. Physik-Olympiade 2007 - David Wurm (6b) holt Silber!

Der Bundeswettbewerb II der 26. Österreichischen Physikolympiade fand heuer vom 29.5. bis zum 13.6 in Wien am Polgargymnasium statt. Die 14 besten Teilnehmer aus Österreich trainierten hier zwei Wochen lang experimentelle und theoretische physikalische Aufgaben mit dem Ziel, sich sowohl Wissen über verschiedenen Gebiete der Physik anzueignen, als auch Modellbildung, Problemanalyse und logische Argumentation zu üben.



Die vier Bundestrainer Mag. Helmuth Mayr, Mag. Engelbert Stütz, Mag. Bernd Stremnitzer und Mag. Johann Zöchling arbeiteten in ihren jeweiligen Spezialgebieten mit den Teilnehmern, stellten die Wettbewerbsaufgaben zusammen und korrigierten sie. Nach über 65 Trainingsstunden folgte dann der Wettbewerb. Am ersten Wettbewerbstag hatte man in 5 Stunden 4 Experimente zu bewältigen, am zweiten Tag in der gleichen Zeit 6 theoretische Aufgaben.




Am 13.6.07 wurden dann im Siemens-Forum die Sieger geehrt. Die ersten Platzierungen waren:

1. Markus Legner (Tirol) GOLD
2. Thomas Madl SILBER
3. David Wurm SILBER
4. Andreas Theiler SILBER
5. Fabian Rasinger BRONZE
6. Raffael Krismer BRONZE
Lieber David!

Wir Professorinnen und Professoren des BRG Fadingerstraße gratulieren dir aufs Herzlichste und sind mächtig stolz auf dich.

Für deine Teilnahme bei der Internationalen Physikolympiade in Isfahan/Iran vom 13. bis 22. Juli 2007 wünschen wir dir schon jetzt viel Erfolg.
Du wirst auf jeden Fall mit Eindrücken heimkehren, die dich dein Leben lang begleiten werden!




Fr alle, die's genau wissen wollen - ein Beispiel aus dem Wettbewerb:


Eine kleine Stahlkugel B liegt nahe einer Tischkante 1m über dem Fußboden. Eine zweite massegleiche Stahlkugel A ist der Pendelkörper eines 1m langen Fadenpendels.
I. Die Kugel A wird wie in dar Abbildung dergestellt aus der Ruhe losgelassen und sie stößt zentral gegen die Kugel B. Der Stoß sei elastisch.
II. Die Kugel B fliegt auf einer Wurfbahn (horizontaler Wurf) bis zum Zeitpunkt, da sie dem Boden berührt.

a) Welche der Bewegungen (I oder II) dauert länger?
b) Welche der Kugeln (A oder B) legt den größeren Weg zurück?

 

Links zum Thema:

Seite der Internationalen Physikolympiade
http://www.ipho2007.ir/

Seite der Österreichischen Physikolympiade
http://www.polgargym.at/~physik/Anette/index.htm

Seite unseres Kurses:
http://www.brghamerling.eduhi.at/phys/physik.htm