header

Schuljahr 2005/06

 

Preisgekrönte Medienklasse des BRG Fadinger

Ulrich Zenkel

Seit Jahren wetterte schon der „Herr Professor“, dass die Schüler der Medienklasse des BRG Fadinger in Linz beim U 19 Wettbewerb des Prix Ars Electronica teilnehmen sollten. Das Wettern hat sich ausgezahlt und Schönwetter gibt es zumindest für zwei Zöglinge des Gymnasiums. Sie gehören zum jungen Team, das die diesjährige U 19 Nica gewonnen hat.

Der Erfolg der jungen Leute lässt sich jedoch auf eine kleine Erfolgsgeschichte des Schulzweigs Medien im BRG Fadinger urückführen.

Begonnen wurde in diesem Linzer Gymnasium 1976 mit Kabarett, weil der Musikprofessor Manfred Pilsz feststellte, dass junge Menschen im Ausgleich zum straffen Schulalltag auch Randzonen des Kreativen ausloten sollten.

Schlabarett und Hader waren in den 80iger Jahren oft an der Schule zu Workshops, als sie selber noch auf Jugendbeinen ihren Erfolg suchten.

Erste Auftritte im Soundcheck

Die Medien wurden für die Schule dann ganz besonders interessant, als der Musikprofessor gelegentliche Auftritte im ORF-Radio Oberösterreich initierte und die Schüler in der legendären Radiosendung Soundcheck ihre ersten medialen Konzepte unterbringen konnten.
Der Sprung zum Film passierte auf der Grundidee, den Jugendlichen mit Bildern sperrige Musik zu vermitteln. Die Schüler sollten eigenständige Visualisierungsideen entwickeln. Allerdings mit technischer Unterstützung des Musikprofessors Manfred Pilsz.
Vorbilder waren damals Ken Russel und Titus Leber, die in diesen Jahren mit experimentellen Musikfilmen weltweit Furore gemacht haben. Mit diesen Vorbildern ausgestattet, entstand der Wagnerfilm „Isoldens Oden an die Nacht“, wofür die Fadinger gleich einen Staatspreis für Film im Bereich Video 1999 einheimsen konnten.

Das war einer der Höhepunkte in der Filmkarriere des damals noch freiwilligen Medienzweigs an der Schule. Denn daneben gab es einige andere Preise bis hin zum Landeskulturpreis für Initiative Kulturarbeit. Dann begann beim „Festival der Nationen“ im Ebensee, ursprünglich in Kärnten beheimatet, der Erfolg zu wachsen. Einer der ersten Preise galt ihrem Film über den kürzlich verstorbenen Komponisten Otto M. Zykan. Beim Festival der Nationen 2006 in Ebensee gewann die Medienklasse wieder Bären für mehrere Filmprojekte.

Fadinger Mediennetzwerk

Mittlerweile können die Fadinger in unterschiedlichsten Besetzungen auf eine vielfältige Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit, mit der Stadt Linz und dem Land verweisen. Darüber hinaus gibt es bis heute eine Zusammenarbeit mit dem Linzer Brucknerhaus, dem Ars Electronica Center und dem Bildungsmedienzentrum.

Der Grund des mittlerweile als Medienklasse im BRG Fadinger geführten Schulzweiges, sich mit den Medien auseinander zu setzen, hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert. Die Themenbereiche sind zwar weiterhin im Umfeld Musik und Bild verankert, dehnten sich aber über die Jahre aus. Heute gilt es, vom anlogen Gestalten auf dem Videosektor bis zur Video- und Computeranimation viele Variationen der Themenvermittlung auszuloten.

Video-Europameisterschaft

So gewannen die Fadinger die Video-Europameisterschaft 2003 in Passau. Besonders schön war das für die Schüler, weil damit die Musik von Philip Glass vorgestellt werden konnte und sich auch eine kurzfristige Zusammenarbeit mit dem Komponisten ergab.
Aber auch mit Anton Bruckner konnte ein Passauer Preis eingeheimst werden.
Beim Welser Jugendfilmfest wurde überhaupt gleich fünf Mal jeweils der Hauptpreis an die SchülerInnen der Fadinger vergeben.
Das Finale war jetzt gleichzeitig mit der Goldenen Nica im Bereich von „U 19-freestiling-computing“ der Preis bei der diesjährigen Staatsmeisterschaft in Leoben für das Video, „Lot cape chen“. - Dieses Wort bedeutet so viel wie „Rotkäppchen“ auf chinesisch. Die Schüler konnten in diesem Film ihre Comix-Zeichenlust ausleben. Ein Ex-Fadinger, der bekannte Komponist Helmut Rogl gestaltete die Musik.

Das Erfolgsrezept am Beispiel der Fadinger Medienklasse ist, dass man gemeinsam eine Sache in Angriff nimmt, die man auch so will und konsequent verwirklicht.